Sonntag, 23. Februar 2020

Bernd Höcke will dagegen vorgehen, dass er immer Björn genannt wird

Bornhagen - Der AfD-Politiker Bernd Höcke wird schon seit einigen Jahren von der Presse scherzhaft Björn genannt. Dagegen will er nun gerichtlich vorgehen.

Bild: PantheraLeo135931, CC BY-SA 4.0 via Wikimedia Commons

Es fing an, mit einem gewohnt satirischen Beitrag der ZDF heute-show. Dort nahm Moderator Oliver Welke den Politiker auf die Schippe und nannte ihn Björn. Dieser Gag etablierte sich und wurde schnell zum Selbstläufer. Kurz darauf versprach sich Marietta Slomka im heute Journal, nannte ihn Björn und die Verwirrung war komplett. Danach haben viele Medien den Namen übernommen, mal beabsichtigt, mal versehentlich und nun ist er fest etabliert.

Nun hat er der AfD-Mann angekündigt, gegen alle Medien zu klagen, die seinen Namen falsch veröffentlichen. "Ich heiße Bernd!", ließ er auf seiner Webseite verlauten. "Und ich werde es nicht länger hinnehmen, dass mein Name falsch genannt wird um mich zu denunzieren."

Desweiteren erklärt er, er sei stolz, den schönen, althochdeutschen Namen Bernd zu tragen, der übersetzt so viel bedeutet wie "Der Bärenstarke".


Facebook Twitter VK Reddit Email