Dienstag, 11. Februar 2020

EU-Verordnung: Chemtrails künftig farbig

Brüssel - Das europäische Parlament hat ein Gesetz auf den Weg gebracht, nach dem Chemtrails künftig in unterschiedlichen Farbgebungen gekennzeichnet werden müssen, damit die Bürgerinnen und Bürger wissen, wann und wo welche Chemikalie gesprüht wird. Dieser offene Umgang soll das Vertrauen zur Regierung stärken und der Bevölkerung die Unsicherheit nehmen.

Ein Chemtrailflugzeug bei der Arbeit

Als Chemtrails bezeichnet man in Fachkreisen das, was der Laie Kondenssteifen nennt. Lange Zeit hat man gedacht, sie seien nichts weiter als künstliche Wolken, die entstehen, wenn ein Flugzeug eine bestimmte Flughöhe erreicht. Doch kritische Youtuber und Blogger haben enthüllt, dass die Flugzeuge in Wahrheit Chemikalien versprühen, die unterschiedlichen Zwecken dienen, wie beispielsweise Wettermanipulation, Bevölkerungsdezimierung und Gedankenkontrolle.

Ab Mitte 2021 müssen sämtliche Gifte einen anderen Farbton tragen. Diese sind europaweit genormt. So wird Beispielsweise Barium grün, Aluminium blau und Strontium violett eingefärbt sein. Erste Testsprühungen finden kommenden Monat in Deutschland, Frankreich und Zypern statt.


Facebook Twitter VK Reddit Email