Freitag, 6. März 2020

UFO-Sichtungen nehmen zu: Endlich intelligentes Leben auf der Erde?

Laut Medienberichten nehmen UFO-Sichtungen in Deutschland immer mehr zu. Auch, wenn bisher noch keine Außerirdischen gesichtet wurden, hegen viele Menschen hierzulande die Hoffnung, bald endlich intelligentes Leben anzutreffen.


Die Menschen zerstören ihren eigenen Planeten durch Ausbeutung und Kriege und sie dezimieren sich selber, indem sie sich weigern, sich gegen gefährliche und tödliche Krankheiten zu impfen, obwohl sie die Möglichkeit dazu hätten. Eine außerirdische Lebensform, die die Möglichkeit hätten zur Erde zu reisen, wäre der Menschheit demnach in Sachen Intelligenz sehr hoch überlegen.

"Ein Alien würde weder auf Impfgegnerdemos gehen noch die AfD wählen.", erklärt uns Dietmar Mohn. Der Ufologe befasst sich bereits mehrere Jahrzehnte mit UFOs und außerirdischem Leben. "Eine Spezies, die in der Lage wäre Millionen Lichtjahre zu uns zu reisen, wäre definitiv klug genug, nicht ihren eigenen Planeten zu zerstören."

SpaceX verantwortlich für viele Sichtungen


Hans-Jürgen Köhler von Cenap (Das Centrale Erforschungsnetz außergewöhnlicher Himmelsphänomene) gibt Entwarnung. Gegenüber der Deutschen Presseagentur dpa sagt er: "Die Anrufe bei uns haben stark zugenommen. Viele Frauen und Männer zeigen sich besorgt oder verwundert über die Lichtpunkte und ihre Formation.". Verantwortlich seien jedoch keine Außerirdischen, sondern Satelliten des privaten Raumfahrtunternehmens SpaceX.


Facebook Twitter VK Reddit Email