Mittwoch, 1. April 2020

Aktuelle Studie: 99% aller Aprilscherze sind nicht lustig

April, April: Laut einer aktuellen Studie des Fips-Asmussen-Instituts für Humor, sind nahezu alle Aprilscherze nicht lustig. Für die Studie wurden hunderte klassischer Scherze untersucht und deren Opfer ausführlich befragt.


"Dein Schnürsenkel ist offen.". Ein Satz, der an keinem anderen Tag so oft gesagt wird, wie am ersten April. Die Redensart "Jemanden in den April schicken" lässt sich bis auf das Jahr 1618 zurückverfolgen. Schon damals hat man Leute hereingelegt, um sich anschließend über sie lustig zu machen. Und schon damals fand es niemand lustig.

Selbst bei Zeitungen, Radio- und TV-Sendern und Werbeagenturen ist es üblich, am 1.4. jeden Jahres scherzhafte und falsche Meldungen zu verbreiten, um die Konsumenten in die Irre zu führen. Selbst auf der Arbeit ist man nicht sicher davor, von Arbeitskollegen zum Narren gehalten zu werden.

Doch die Studie der Humorwissenschaftler beweist: 99 von 100 befragten Aprilscherzopfern können nicht darüber lachen, verarscht zu werden. Daher die dringende Bitte der Forscher: Lasst es doch einfach bleiben.


Facebook Twitter VK Reddit Email